FAQ

Welche Angaben sind erforderlich?

Die verwendete Legierung, das Stückgewicht, das gewünschte Behandlungsergebnis (worauf legen Sie Wert z.B. gute Bearbeitbarkeit oder hohe Bruchdehnung), das Prüfkriterium (gilt die DIN EN 1706 oder haben Sie eigene Vorgaben) und letztlich die Losgröße.

Wie klein / groß dürfen die zu behandelnden Teile sein?

Von wenigen Gramm bis zu ca. 100 kg Gewicht.

Wie lange dauert es, bis ein Auftrag abgewickelt ist?

Gewöhnlich 4-5 Werktage

Wie groß ist die Mindestmenge bei einer Bestellung?

Wir kennen keine Mindestmengen.

Kann die Härte an den Bedarf angepasst werden?

Ja natürlich, ganz nach Ihren Wünschen.

Kann man Druckguss härten?

Mit entsprechenden Maschinen im Herstellungsverfahren ist ein härten nach T6 möglich, sonst mit unserem "know how" nach T5.

Können Spannungen im Guss beseitigt werden?

Ja, dieser Prozess kommt dann zur Anwendung, wenn bei der mechanischen Bearbeitung enge Toleranzen eingehalten werden sollen.

Müssen wir mit Verzug bei der Wärmebehandlung rechnen?

Bei bestimmten Verfahren kann ein Verzug nicht ausgeschlossen werden. Wie stark er ausfällt hängt von der Geometrie der Teile ab. In solchen Fällen können wir aber den entstandenen Verzug durch Richten beseitigen.

Haften chemische Bestandteile an der Oberfläche?

Nein, wir arbeiten umweltbewusst und verwenden keine chemischen Zusätze.

Verändert sich das optische Aussehen durch die Wärmebehandlung?

Bei bestimmten Verfahren werden die Teile dunkler.

Sonst noch Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne mit unserem know how.